Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Masterstudiengang Vorteile und Nutzen Mehrwert für den Arbeitgeber
Artikelaktionen

Mehrwert für den Arbeitgeber

Als Absolventen des Studiengangs Technische Medizin bieten Sie einen hohen Mehrwert für Ihre Arbeitgeber. Kliniken, Praxen und Unternehmen profitieren von Ihnen auf vielfältige Weise:
 

Patientensicherheit und zukunftsfähiger Betrieb der Medizintechnik

Sie sind für Betreiber von medizintechnischen Geräten von großem Nutzen, da Sie die wachsenden Anforderungen an die Patientensicherheit und die sich wandelnden gesetzlichen Anforderungen kennen. Sie stellen die Weichen für die Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen im Zusammenhang mit Medizin- und Informationstechnik.

Kostendämpfung

Sie sind dafür qualifiziert, sowohl einen nachhaltigen Beschaffungsprozess von medizinischen Geräten zu befördern, als auch die Patientensicherheit zu gewährleisten. Sie können Medizintechnik rationell und wirtschaftlich einsetzen und hierbei das Bedürfnis der Patienten nach möglichst umfassenden Therapien und der Wunsch der Behandelnden, den Patientenbedürfnissen weit möglichst zu entsprechen, beachten.

Neue Wege in der Aus- und Weiterbildung

Sie können in Krankenhäusern mit Lehrauftrag oder einer Medizinischen Fakultät neue Impulse in die Aus- und Fortbildung einbringen und verfügen über praktische Erfahrung im Bereich des modernen e-Learnings. Auch jede andere medizinische Einrichtung mit dem Auftrag zur Fort- und Weiterbildung ihrer medizinischen Mitarbeiter profititert von Ihrer Expertise. Im Vordergrund steht hier der Aufbau von medizinischen Simulationszentren, die kliniknahe Schulungsszenarien für die Anwendung und den Betrieb von immer komplexer werdenden medizintechnischen Gerätesystemen entwickeln.

Reduzierung des Organisationsrisikos

Entsprechend den gesetzlichen Anforderungen können Sie die medizintechnische Ausstattung von medizinischen Einrichtungen zukunftsweisend gestalten. Die damit einhergehende erhöhte Patientensicherheit bedeutet erhöhte Organisationssicherheit und damit auch ein verringertes Haftungsrisiko.

Außendarstellung

Sie können durch Ihre im Studium erworbenen Kompetenzen helfen, Schadensraten im Zusammenhang mit dem Einsatz von Medizintechnik deutlich zu senken. Sie können den Ausbildungsstand Ihrer Mitarbeiter im Bereich der Gerätehandhabung anheben und damit eindeutig einen patientenorientierten Technikeinsatz vorantreiben. Dies sind wesentliche Argumente, wodurch medizinische Einrichtungen sich von Ihren Mitbewerbern abheben können.

Optimierte Beschaffungsprozesse von Medizintechnik

Sie sind in der Lage, die  Herausforderungen bei der Neuanschaffung und Gestaltung von Medizintechnik zu bewältigen. Sie können im Rahmen von Beschaffungsausschreibungen dezidierte Anforderungsprofile an eine zukünftige Medizintechnik erstellen und einen Interessensausgleich der am Beschaffungsprozess beteiligten Anbieter und Technikabteilungen moderieren.

Schnittstellen-Kompetenz

Sie verfügen über Schnittstellen-Kompetenz zwischen Medizin und Technik, die Ihnen im Rahmen von Forschung und Entwicklung ebenso ein Alleinstellungsmerkmal zuordnet, wie im Bereich der Mitarbeiterschulung.

Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit

Sie haben Know-how erworben, das sie gewinnbringend an Ihrer Arbeitsstätte einsetzen können. Durch neue Wege in der Aus- und Weiterbildung werden die Kompetenzen der Mitarbeiter erweitert, ihre Zufriedenheit gefördert und die Attraktivität der Arbeitsstelle gesteigert.

Masterarbeit im eigenen Haus

Im Sinne der berufsbegleitenden Studierbarkeit fertigen Sie Ihre akademische Abschlussarbeit (Master Thesis) am heimischen Arbeitsplatz an und befassen sich hierbei typischerweise mit der technisch-praktischen Lösung eines Problems Ihrer klinischen Abteilung oder ärztlichen Praxis. Damit profitieren sowohl Sie als auch die Sie beschäftigende Einrichtung unmittelbar von Ihrer Abschlussarbeit.

 

<< zurück

Benutzerspezifische Werkzeuge