Infomaterial

lehrmaterial-film

 

 

 

 

Kooperationspartner

Uniklinik-neuesLogo

 Hochschule_Furtwangen_HFU_logo-bearbeitet_outline2.png

IGF Logo

 

   

  

Unterstützt durch

 

 DGBMT-Logo

 

 jMP_web-2.jpg

 

 

Akkreditiert durch
image.png

 

 

Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Über uns monitor monitor Wintersemester 2013/14 Online-Vortrag „Hyperpolarisierung in der Magnetresonanztomographie“
Artikelaktionen

Online-Vortrag „Hyperpolarisierung in der Magnetresonanztomographie“

Am 17. Juni 2014 wird Dr. Jan-Bernd Hövener in einem öffentlichen Online-Vortrag Einblicke in die aktuelle Forschung im Bereich der Magnetresonanztomographie geben. Dr. Hövener vom Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) ist Leiter des interdisziplinären Forschungsteams „Hyperpolarization“ an der Abteilung Medizin Physik der Radiologischen Universitätsklinik Freiburg. Das Team entwickelt Methoden für die Magnetresonanztomographie. Seine Ergebnisse zu „kontinuierlicher Hyperpolarisation“ konnte er vor kurzem in der renommierten Fachzeitschrift „Nature Communications“ publizieren.

mrtDie Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein Verfahren der Bildgebung, bei welcher starke Magnetfelder verwendet werden, um Bilder vom Inneren des menschlichen Körpers zu erhalten. Neben dem hervorragenden Weichteilkontrast ist ein großer Vorteil der MRT, dass im Unterschied zur Röntgenbildgebung oder zur Computertomographie keine ionisierenden Strahlen zum Einsatz kommen.

hoevener

Mit dem neuen methodischen Ansatz der kontinuierlichen Hyperpolarisation können schwächere Magnetfelder als bei herkömmlichen MRT-Verfahren verwendet werden, so dass kleinere Magnetspulen zum Einsatz kommen. Das spart nicht nur Platz, sondern auch Energie. Trotzdem sind die Bilder sehr hoch aufgelöst. Dr. Jan-Bernd Hövener wird in seinem Online-Vortrag in diese Methoden einführen, die Vorteile der sogenannten kontinuierlichen Hyperpolarisation darstellen und Ausblicke auf neue Anwendungsfelder geben.

Der öffentliche Online-Vortrag findet am Dienstag, den 17. Juni 2014 um 20.00 Uhr statt. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Was benötigen Sie zur Teilnahme am Online-Vortrag?

Sie benötigen einen PC mit Internetzugang, Kopfhörer oder Lautsprecher und einen aktuellen Internetbrowser. Ein Flash-Plugin sollte bereits vorinstalliert sein.

Wie können Sie sich aktiv am Vortrag beteiligen?    

Per Chat können Sie Fragen an den Referenten richten. Mit einem Headset (mit Mikrofon) können Sie sich zusätzlich mit eigenen Redebeiträgen beteiligen.

Kurzanleitung: Zugang zum Online-Vortragsraum

 

Eine detaillierte Anleitung finden Sie auch zum Download.

Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter ptm@klinikum.uni-freiburg.de
oder telefonisch unter +49 761 270-90970.

Benutzerspezifische Werkzeuge