Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Masterstudiengang Inhalte
Artikelaktionen

Inhalte

studieninhalte_graphik_neu2014.png

 
* Jeweils zum Wintersemester haben Sie die Möglichkeit  Bildgebende Verfahren oder Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin zu belegen, im Sommersemester werden die Module Chirurgietechnik und Medizinische Informatik angeboten.

 

Der Studiengang Technische Medizin hat einen Umfang von insgesamt 90 ECTS-Punkten, die sich auf die Regelstudienzeit von fünf Semestern verteilen.

In den Grundlagenmodulen erwerben Sie während des ersten Studienjahres das informations- und messtechnische sowie physikalische Basiswissen. Die Module schließen jeweils mit einem Praktikum ab.

In den Vertiefungsmodulen belegen Sie entsprechend Ihres klinischen Fachgebiets und Ihrer individuellen Interessen zwei der vier angebotenen Spezialgebiete: Bildgebende Verfahren, Chirurgietechnik, Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin sowie Medizinische Informatik. Die Vertiefungsmodule bestehen jeweils aus einer Vorlesung, einem Seminar und einem Praktikum.
Begleitend belegen Sie das Modul Managementkompetenzen, in dem Sie Kompetenzen in Projektmanagement, Versuchsplanung und wissenschaftlichem Schreiben sowie Controlling und Buchführung erwerben.

Im fünften Semester schließt das Abschlussmodul an. Die Masterarbeit wird möglichst teilweise am Arbeitsplatz erstellt, begleitend findet das Masterseminar statt. Bei der Bearbeitung eines umfassenden Projekts im Bereich der Technischen Medizin stellen Sie Ihre im Studium erworbenen Kompetenzen unter Beweis:

 

  hand Wieso sollten Sie sich für das Studium der Technischen Medizin entscheiden?

 

Mathematisch-Physikalisches Propädeutikum

Im Propädeutikum werden während der ersten beiden Semester die Grundkenntnisse in Mathematik, Physik und Elektrotechnik aufgefrischt. In Skripten sind die für Ihr Studium notwendigen Grundlagen zusammenfassend dokumentiert. Bei virtuellen Klassenzimmern werden besonders wichtige Themen behandelt und je nach Bedarf vertieft. Gleichzeitig lernen Sie die Werkzeuge des Online-Lernens kennen und werden so optimal auf ein erfolgreiches Online-Studium vorbereitet.
Nach Abschluss der Kurse haben Sie bedarfsgerecht Ihre Vorkenntnisse aufgefrischt, die für das Verständnis physikalisch-technischer Prozesse notwendig sind und beherrschen die für das weitere Studium notwendigen Grundkenntnisse in Mathematik, Physik und Elektrotechnik. Sie wenden die Werkzeuge des Online-Lernens souverän an und können sie sinnvoll für Ihren Lernerfolg einsetzen. weitere Informationen

 

Informationstechnik in der Medizin

Sie sind – im informationstechnischen Sinne – dazu befähigt, einfache vernetzte klinische Informationssysteme zu verstehen und zu betreiben. Sie kennen die dabei zu beachtenden Sicherheitsprobleme und können entscheiden, welche Sicherheitsmaßnahmen in Frage kommen und wie diese wirken. Sie haben gelernt Massendaten zu speichern und gezielt Informationen aus Datenbanken abzurufen. Wiederkehrende Abläufe können sie algorithmisch in einer Programmiersprache beschreiben. Darüber hinaus sind Sie geschult die Erfassung und Auswertung wissenschaftlicher Daten vorzubereiten und während einer Versuchsausführung so zu dokumentieren, dass Zwischen- und Endauswertung mit biometrischen Methoden möglich sind. weitere Informationen

 

Messtechnik und Biosignale

Sie haben ein umfassendes Verständnis für allgemeine Messtechnik aufgebaut. Sie können für ein Messvorhaben den Bedarf an Sensorik, Messverstärkungstechnik und Digitalisierungstechnik abschätzen und sind in der Lage, eigene Messungen wissenschaftlich korrekt zu planen, durchzuführen, auszuwerten und zu interpretieren. Sie können Fehlerquellen lokalisieren und eventuell auftretende Messfehler qualitativ und quantitativ beurteilen. Sie kennen die besonderen Bedingungen zur elektrischen Sicherheit bei Messungen am Menschen und können sie durch geeignete Maßnahmen gewährleisten. Sie haben das theoretische Grundlagenwissen erworben, um einfache Mess-Systeme zu konzipieren und zu entwickeln. weitere Informationen

 

Medizinphysik

Sie können die Wirkung physikalischer Gesetze aus den Bereichen Mechanik, Elektrizitätslehre, Thermodynamik und Strahlungsphysik im Hinblick auf medizinische und medizintechnische Inhalte (Biomechanik, Elektrokardiogramm, Elektroenzephalogramm, Gasgesetze bei mechanischer Beatmung, röntgenologische Diagnostik, Strahlentherapie) beschreiben. Durch die Kenntnisse physikalischer Wirkmechanismen können Sie physikalische Zusammenhänge eingehend analysieren und vor diesem Hintergrund Messtechnik und die Entstehung von Biosignalen einordnen. Sie sind in der Lage physikalische und technische Vorgänge der Strahlentherapie zu erklären und sammeln praktische Erfahrungen im Bereich der Bestrahlungsplanung. weitere Informationen

 

Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin

Sie verstehen die Grundlagen der Gasphysik, der Strömungsmechanik von Gasen und Flüssigkeiten und deren Anwendung in der klinischen Atem-, Herz- und Kreislaufphysiologie. Sie können diese physiologischen Vorgänge mittels mathematischer Modelle beschreiben. Sie können sowohl die entsprechenden Analyseverfahren und die Systematik von Beatmungsverfahren als auch die technischen Prinzipien zu deren Realisierung erklären. Sie können die physikalischen Prinzipien und die technischen Realisierungsformen aller gängigen Sensoren erläutern, die im Rahmen des respiratorischen und des kardiovaskulären und hämodynamischen Monitorings zur Anwendung kommen. weitere Informationen

 

Chirurgietechnik

Sie sind mit den physikalischen Grundlagen und der modernen Technik der computergestützten Chirurgie vertraut. Sie kennen sowohl die Funktionen aktueller medizintechnischer Geräte und Systeme für die Chirurgie als auch die technischen Prinzipien der minimalinvasiven Chirurgie, namentlich die endoskopischen Verfahren. Zur Operationsplanung setzen Sie spezielle Verfahren der Bildgebung ein und können chirurgische Eingriffe unter Nutzung der computergestützten Techniken durchführen. Sie kennen die Prinzipien aller gängigen medizinischen Verfahren der Herz-Lungen Unterstützung. Die vertieften Kenntnisse physikalischer und technischer Vorgänge verleihen Ihnen eine hohe Kompetenz sowohl zur adäquaten Bedienung und Nutzung der chirurgietechnischen Verfahren, als auch zur chirurgisch-klinischen Forschung bis hin zu technischen Weiterentwicklungen. weitere Informationen

 

Medizinische Informatik

Sie können Kommunikationssysteme und einfache datentechnische Netzwerkstrukturen einrichten. Konzepte von Datenbankanwendungen einschließlich genutzter Standards und die in verschiedenen klinischen Bereichen eingesetzten Dokumentationssysteme können Sie erklären. Sie sind mit klinischen Informations- und Expertensystemen sowie mit  Softwaresystemen zur Entscheidungsunterstützung vertraut und können diese anwenden. weitere Informationen

 

Bildgebende Verfahren

Sie kennen die wichtigsten Techniken der medizinischen Bildgebung und können die spezifischen Eigenschaften der jeweiligen bildgebenden Verfahren erläutern. Sie erfassen Problemstellungen, die eine tomographische Rekonstruktion erfordern, und können Algorithmen zu deren Lösung formulieren. Algorithmische Abläufe bei der Bildkonstruktion lernen Sie zu beurteilen und die gängigsten Artefakte zu identifizieren. Stärken und Schwächen der verschiedenen Verfahren sind Ihnen bekannt, wodurch sie in der Lage sind, sie in den klinischen Diagnostikbetrieb richtig einzuordnen. Sie haben praktische Kompetenzen im Einsatz und in der Bedienung medizintechnischer Geräte und können entsprechende Untersuchungssituationen sicher bewältigen. weitere Informationen

 

Managementkompetenzen

Sie können Werkzeuge erfolgreichen Projekt- und Risikomanagements einsetzen. Sie kennen Grundlagen zur Anwendung zeitgemäßer und praxisorientierter Systeme der Kosten- und Leistungsrechnung und Maßnahmen, um ein wirksames Controlling aufzubauen. Sie können wissenschaftliche Studien planen, durchführen und dokumentieren sowie die Ergebnisse publizieren. weitere Informationen

 

Mastermodul

Sie demonstrieren Ihre Befähigung zu eigenständigem wissenschaftlichen Arbeiten und wenden die erworbenen fachlichen, methodischen und überfachlichen Kompetenzen an. Sie vernetzen das im Studium erworbene Wissen und setzen Ihre theoretischen und methodischen Kenntnisse bei der Erstellung der Masterarbeit in konkrete Problemlösungen um. Sie dokumentieren das Problemfeld und den Lösungsweg in adäquater Weise und verteidigen Ihren Ansatz in einem Vortrag.

 

Studienverlauf im Detail

 Studienverlauf-Tabelle.png

PL = Prüfungsleistung; SL = Studienleistung

* Es werden insgesamt vier Vertiefungsmodule im MasterOnline-Studiengang Technische Medizin angeboten. Jeweils zum Wintersemester haben Sie die Möglichkeit, Bildgebende Verfahren oder Technik in Anästhesiologie und Intensivmedizin zu belegen, im Sommersemester werden die Module Chirurgietechnik und Medizinische Informatik angeboten.

 

Kontakt

  MasterOnline
  Technische Medizin (M.Sc.)

  Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  Breisacher Str. 153, 2. OG
  79110 Freiburg

                          Ihr persönlicher Ansprechpartner:

Jonathan Ahles
                                                    (Studiengangskoordinator)

ptm@klinikum.uni-freiburg.de
              Tel: +49761 270-90950

ahles.jpg

 

 ^ top

Benutzerspezifische Werkzeuge